Zum Inhalt springen
Logo TechLab Blog

TechLab Blog

KI-Sprachas­sis­ten­tin

Gestern hatte wir das Thema KI-Assistentin, welche wir mittels eines Raspberry Pi umsetzten.

Was es dazu braucht, ist einen Raspberry Pi als Mikroprozessor, worauf das Python Programm läuft, einen LCD Bildschirm für die Darstellung der Assistentin, einen Lautsprecher für die Sprachausgabe und ein Mikrophon für die Spracheingabe. Alles weitere wird über Zusatzdienste geregelt. So beantwortet die Assistentin mittels dem ChatGPT Modell Fragen der Benutzenden, Googles Text-to Speech und Speech-to-Text Services bieten die Schnittstellen, um Anfragen für ChatGPT in Text umzuwandeln und umgekehrt.

Der Zusammenbau der Assistentin haben wir gemäss einer Anleitung aus dem Make-Magazin Juli 23 gemacht.

Anleitung.pdf

Die Links in der Anleitung funktionierten noch alle, die Beschreibungen zu den Funktionen, die man dort verwendet, sind aber teils nicht mehr ganz aktuell. Dennoch haben wir es geschafft, alle Bilder, Videos und sonstige Integrationen umzusetzen.

Zum Artikel hat es ausserdem noch ein paar Kommentare, die man bei der Anleitung berücksichtigen sollte.

Kommentare_zur Anleitung.pdf

Die KI-Assistentin hat am Ende auf meine Spracheingabe reagiert, es gibt aber im Programm noch wegen des Mikrophons, welches wir benutzten, einen Fehler, da der Typ nicht der gleiche ist wie in der Anleitung.

Auf folgendem GitHub Link findet man die Code Files und Wake-Up Audiodateien:

https://github.com/MakeMagazinDE/FragDiWa

Ein YouTube Video, wie alles am Schluss aussieht, habe ich hier verlinkt: https://youtu.be/fvZUAzSWWQ8?si=-3oB1zbBO9r2SHfg. Dies ist nicht unser Resultat, sondern das von der Anleitung. Ausser einem anderen Aussehen der Assistentin funktionierte unsere Version aber genau gleich.

Anzahl Kommentare 0
Kommentare