Zum Inhalt springen
Logo Blog Service Design

Service Design Blog

Sebastian Fehrler

Sebastian Fehrler wird Ihre Vorlesungen bzw. eine Leistungsklasse im Modul "Mikroökonomie" halten. Drei Fragen und Ihre Antworten dazu.

Was ist Ihr praktischer und akademischer Hintergrund?
Die wichtigsten Stationen meines Studiums waren die folgenden:

  • 2005 Bachelor in Statistik (FU und HU Berlin)
  • 2006 Master in Economics (University of Nottingham)
  • 2010 Doktorat in Politischer Ökonomie (Universität Zürich)

Nach meinem Doktorat und einem einjährigen Gastaufenthalt an der New York University war ich noch bis Ende 2014 als Oberassistent an der Universität Zürich in Forschung und Lehre tätig. Seit 2015 bin ich Assistenzprofessor an der Universität Konstanz, wo ich Bachelor und Masterstudenten in Volkswirtschaftslehre unterrichte und im Bereich der Angewandten Mikroökonomie forsche.


Wie soll ich mir Ihre Vorlesungen vorstellen?

Abwechslung und Interaktion sind didaktisch besonders wichtig. Daher versuche ich, so viele Dialoge wie möglich mit den Studierenden zu führen, die Präsentationsmodi (Folien, Tafel, freie Rede) für verschiedene Kurselemente (Kernmaterial, Beispiele, Anwendungsaufgaben) zu wechseln, die Studierenden kleine Aufgaben während der Vorlesungen lösen zu lassen und, wo es sich anbietet, Experimente mit den Studierenden durchzuführen.
 
Wie kann ich das bei Ihnen erworbene Wissen später im beruflichen Umfeld nutzen?
Die in der Mikroökonomie erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten zur Analyse lassen sich vielfältig nutzen, z.B. zur Marktanalyse oder auch zum kritischen Hinterfragen von unternehmensinternen Anreizstrukturen und deren Optimierung.

Share

Anzahl Kommentare0
Kommentare