Zum Inhalt springen
Logo Blog Service Design

Service Design Blog

Gitta Reinprecht grinst freudig.

Prof. Gitta Reinprecht

Prof. Gitta Reinprecht wird Ihre Vorlesungen im Modul Mathematik halten. Drei Fragen und ihre Antworten dazu.

Was ist Ihr praktischer und akademischer Hintergrund?

Nach der Matura habe ich an der Westfälische Wilhelms-Universität in Münster Mathematik, Sozialwissenschaften und Pädagogik studiert, dieses Studium mit dem 1. Staatsexamen abgeschlossen und nach weiteren 1.5 Jahren (didaktisch-methodische Ausbildung) meine Ausbildung mit dem 2. Staatsexamen beendet. Mittlerweile unterrichte ich seit 26 Jahren an der HTW in den verschiedensten Studienrichtungen Mathematik.

 

Wie soll ich mir Ihre Vorlesung vorstellen?

Zu Beginn des Unterrichts werden, wenn gewünscht, Fragen zur vorhergehenden Themen beantwortet und anschliessend wird das aktuelle Thema in seinen Schwerpunkten kurz vorgestellt, da das Verständnis und die Motivation für die mathematischen Sachverhalte bei einer verbalen Vorstellung im Kontaktunterricht grösser sind als bei eigenständigem Erarbeiten im Selbststudium. Anschliessend wird das Thema anhand einiger Beispielaufgaben vertieft. In einer zweiten Phase des Kontaktunterrichts bekommen die Studierenden Zeit, individuell, gemäss ihrer persönlichen Kenntnisse, das Thema eigenständig anhand von Aufgaben oder der Bearbeitung der Theorie zu vertiefen. Ich stehe während dieser Phase ständig in direktem, persönlichen Kontakt mit den Studierenden, um Fragen zu beantworten oder individuelle Verständnisprobleme zu beseitigen.

 

Wie kann ich das bei Ihnen erworbene Wissen später im beruflichen Umfeld nutzen?

Zum einen schult  Mathematik das Denken wie wohl kaum etwas anderes Fach. Man lernt, eine Sache folgerichtig, konsequent und kritisch zu Ende zu denken. Man trainiert dabei die Ausdauer für das Lösen immer komplexerer Probleme. Das halte ich für einen gesellschaftlichen Wert an sich, weil dies in jedem Beruf und gesellschaftlichen Umfeld sehr wichtig ist. Zum andern finden Sie Mathematik eigentlich – wenn auch versteckt – überall in der Natur: der perfekte Basketballwurf, ein Brückenbogen, die Flugbahn eines Feuerwerkskörpers … sind Parabeln. Und nicht zuletzt werden Sie die Mathematik in Ihrem Studium u.a. in VWL und Statistik auch anwenden.

 

Danke, Frau Prof. Reinprecht, für Ihre Ausführungen.

Share

Anzahl Kommentare0
Kommentare