Zum Inhalt springen
Logo International Office Blog

International Office Blog

San Diego, der per­fek­te Ort für ein Aus­tauschse­mes­ter

Kalifornien hat viel zu bieten, und der Campus der San Diego State University ist grossartig.

Ohne viele Erwartungen bin ich im August in den Flieger nach San Diego gestiegen. Jetzt, gegen Ende meines Auslandssemesters, kann ich sagen, dass ich definitiv den richtigen Ort gewählt habe.

Die Kalifornier sind extrem hilfsbereit und gesprächig. Besonders mit einem Akzent wird man dauernd angesprochen. Kaum am Flughafen gelandet, wurde mir im Bus mit meinem Koffer geholfen, ein Mitfahrer hat mir die verschiedenen Stadtteile erklärt und der Busfahrer auf seinem Handy nachgeschaut, wie ich auf schnellstem Weg zum Hostel gelange.

San Diego Downtown haut mich nicht mit ihrer Schönheit um; der Charme, den man von vielen europäischen Altstädten kennt, fehlt hier für mich definitiv. Dafür gibt es sonst vieles zu bestaunen und zu entdecken. Die Sonnenuntergänge am Strand sind wunderschön, besonders wenn man dabei in der Ferne Delfine beobachten kann, in der knapp 2h entfernten Wüste kann man super gut campen, zahlreiche Nationalparks sind in der Nähe und Wochenendtrips nach San Francisco, Hawaii oder Las Vegas bieten sich an. Zudem scheint die Sonne (fast) jeden Tag. Was will man mehr?

Der Campus der San Diego State University ist superschön. Ganz im Cali-Stil verbinden Skate-Lanes die verschiedenen Gebäude. Rund 30'000 Undergrads gehen hier zur Uni, dementsprechend gross sind viele der Vorlesungssäle. Die Kursauswahl ist riesig, und besonders als Austauschstudentin ist es natürlich praktisch, wenn man sich ein 4-Tage-Wochenende einrichten kann. Ein Grossteil der gewählten Kurse finde ich sehr interessant und besuche sie gerne.

Die SDSU bietet ausserdem auch Segel-, Windsurf-, und Surfkurse an. Natürlich sind diese Kurse besonders bei den Austauschstudenten beliebt.

Allerdings muss ich sagen, dass mir persönlich das System in der Schweiz besser passt. Hier ist alles viel kontrollierter als an der FHGR und es wird weniger Selbstständigkeit vorausgesetzt. Es herrscht Anwesenheitspflicht und es müssen wöchentlich Hausaufgaben und Concept Checks eingereicht werden. Besonders in den ersten paar Schulwochen machte mir das ein wenig zu schaffen. Aber man gewöhnt sich bekanntlich an alles.

Leider ist das Leben in Kalifornien überraschend teuer. Abgesehen davon, ist San Diego aber der perfekte Ort für ein Auslandsemester. Mit Meer & Strand, Wüste, Berge, Wälder & Schnee hat Kalifornien so viel zu bieten wie wohl kaum ein anderer Staat. Dass es einem hier langweilig wird, ist eigentlich unmöglich. Ich hätte es hier sehr gut noch ein wenig länger ausgehalten.

Number of comments 1
Comment

Anne-Marie Jäger 22.12.2021

Sounds like you’ve had an amazing experience. Looking forward to hearing all about it when you come back to Switzerland!