Zum Inhalt springen
Logo European Latin America Forum Blog

ELAF Blog

Glaub­wür­di­ge Nach­hal­tig­keits­kom­mu­ni­ka­ti­on in der Ba­na­nen­wirt­schaft?

Die meistgegessene Frucht der Welt ist vom Aussterben bedroht. Weltweit sind 400 Millionen Menschen abhängig von der Banane, als Grundnahrungsmittel oder Einkommensquelle. (SRF, 2018) Doch was führte dazu und was wird dagegen unternommen um die Frucht sowie die Umwelt zu schützen?

Tropical Race 4, eine Pilzerkrankung, infiziert die Stauden und vernichtet ganze Plantagen (SRF, 2018). Grund für die weltweite Verbreitung ist das Anbauen der Bananen als Monokultur und das rund 95% der Verkäufe eine Sorte ausmacht, die der „Cavendish“ (FAO, 2021). Dies ist auch in Costa Rica der Fall, einem der risikoreichsten Länder der Welt. Zurückzuführen auf die Gefährdung durch Naturkatastrophen. (Bündnis Entwicklung Hilft, 2020) Weder der Einsatz von Chemie (Pestiziden) noch Hitze (Feuer) kommen gegen den Pilz an. Aktuell scheinen die einzigen Strategien um dem Pilz Einhalt zu gebieten die der Suche nach resistenten Sorten zu sein, die Cavendish-Banane genetisch zu verändern oder eine Sortenvielfalt, statt Einheitssorte durchzusetzen. (SRF, 2018) Doch wie kommt es, dass dieses Problem der breiten Öffentlichkeit kaum bekannt ist? Wird dies den Umständen entsprechend nicht richtig oder sogar gar nicht kommuniziert?


Die Analyse von Chiquita, einem der grössten Produzenten von Bananen mit ebenfalls Plantagen in Costa Rica hat dabei folgende Erkenntnisse geliefert in Bezug auf ihre Kommunikation:

Es macht den Anschein, dass Chiquita seine dunkle Vergangenheit mit der Vielzahl an Skandalen nicht bestreitet, jedoch mit Bedacht entscheidet was in welcher Form kommuniziert wird. Durch die Recherche stellt sich auch die Frage ob die genannten Vorfälle nur der Vergangenheit angehören und nicht heute noch praktiziert werden. Die offiziellen Kommunikationskanäle geben kaum Einblicke ins Unternehmen. Um hinter die Kulissen zu blicken muss auf Webseiten dritter zurückgegriffen werden.

Die Webseite hinterlässt den Eindruck einer bunten PowerPoint-Präsentation, die es den Besuchenden nicht gerade einfach gestaltet, etwas über das Unternehmen in Erfahrung zu bringen oder wo aufzeigt wie sehr die Banane vom Aussterben bedroht ist sowie die damit verbundenen Konsequenzen.

Beim Nachhaltigkeitsbericht steht auch die Darstellung im Vordergrund als der effektive Inhalt. Auf die Bedrohungslage und die Bestrebungen der Chiquita wird geringfügig eingegangen. Zusätzlich leidet das Vertrauen in das Unternehmen durch fehlende Transparenz und keiner jährlichen Berichterstattung. (Chiquita, 2019)


Um die Kommunikation sowie das Vertrauen in die Chiquita zu stärken werden folgende Strategien vorgeschlagen:

  • Deutlicher und transparenter kommunizieren (Heinrich, 2018, S. 60–61). Nicht nur auf Kritik reagieren, sondern proaktiv berichten, wie sie bedenken vorzugehen. Dies durch eine breitere und wiederkehrende Berichterstattung.
  • Dem UN Global Compact beitreten und sich so verpflichten die zehn Prinzipien umzusetzen (Heinrich, 2018, S. 95–97). So würde Chiquita wieder der Pionierrolle gerecht werden und zusätzlich klaren Berichterstattungsleitlinien folgen.
  • Fairtrade statt free trade. Eine weniger Profit orientierte Ausrichtung und stärkerer Fokus auf die Umwelt wird langfristig die Beziehung zu Händlern und Kunden stärken, welche auf das Einhalten von sozialen- und Umweltstandards bestehen und Wert darauflegen.

Dies wird Chiquita angeraten, um ihre Kommunikation zu stärken, das Umfeld über die Herausforderungen zu sensibilisieren und aufzuzeigen, wie sie planen oder bereits dagegen vorgehen.

Michael Jung - Studierendenbeitrag


Literaturverzeichnis

Literaturverzeichnis

Bündnis Entwicklung Hilft. (2020). WeltRisikoBericht 2020. https://weltrisikobericht.de/wp-content/uploads/2020/12/WRB_2020_online_.pdf

Chiquita. (2019). Nachhaltigkeitsbericht Chiquita 2019. https://www.chiquita.com/wp-content/uploads/2020/04/Sustainability-Report_German_2019_Chiquita.pdf

FAO. (7. März 2021). Banana varieties resistant to fungus are identified using mutation induction. http://www.fao.org/index.php?id=46474

Heinrich, P. (2018). CSR und Kommunikation: Unternehmerische Verantwortung überzeugend vermitteln (2. Aufl.). Management-Reihe Corporate Social Responsibility. Springer Gabler. https://doi.org/10.1007/978-3-662-56481-3SRF. (9. Januar 2018).Aggressiver Pilz - Der schleichende Tod der Banane. https://www.srf.ch/news/wirtschaft/aggressiver-pilz-der-schleichende-tod-der-banane

Anzahl Kommentare 0
Kommentare