Zum Inhalt springen
Logo Digital Business Management Blog

Digital Business Management Blog

Aktuelle Trends und Themen im Human Centered Design (HCD)

Das Ziel des Moduls “Aktuelle Trends und Themen” ist es, ein Trendradar für ein vorgegebenes Thema zu erstellen. Der erste Blogbeitrag zum Thema “Aktuelle Trends und Themen in der Nachhaltigkeit” wird mit diesem zweiten Blogbeitrag ergänzt. In diesem zweiteiligen Blog werden verschiedene Insights der Studierenden zu aktuellen Themen aufgezeigt. Die Infografiken, welche als Link zur Verfügung gestellt werden, enthalten interessante und spannende Inputs zu den einzelnen Themenbereichen.


Human Centered Design (HCD) ist ein Design- und Management-Framework, welches Lösungen für Probleme entwickelt, indem die menschliche Perspektive in allen Schritten des Problemlösungsprozesses einbezogen wird. Mit HCD liegt der Fokus bei den Benutzern und deren Bedürfnissen und aus diesem Grund sollen Systeme leicht nutzbar und anwendungsfreundlich gestaltet werden.

In verschiedenen Bereichen setzen sich Trends für das Human Centered Design ab.

HCD in Digital Market Places

Geschäftsmodelle und Märkte befinden sich in einem grossen Wandel, der durch neue Technologien und kundenzentrierte Ansätze vorangetrieben wird. In diesem Wettlauf gewinnen die Unternehmen, welche die kundenorientiertesten Dienstleistungen entwickeln und anbieten.

Auch bei den Digital Marketplaces ist diese Tendenz ersichtlich. Dabei rückt die technische Komponente hinter den Plattformen in den Hintergrund. Entscheidend ist vielmehr das Angebot sowie die Konsumenten der Digital Market Places. Es wurden unter anderem folgende Trends in Bezug auf HCD in Digital Market Places identifiziert:

Zero-User-Interface

Bei einem Zero-User-Interface brauchen die Nutzer keine Schnittstelle, wie zum Beispiel einen Touchscreen, um das Gerät zu bedienen. Der Sprachassistent Alexa von Amazon ist ein Beispiel eines solchen Zero-User-Interface. Der weltweite Markt für Sprachassistenten wird sich vergrössern und immer mehr Personen werden ein Zero-User-Interface benutzen.

Design Sprints

Unternehmen müssen sich den rasanten Entwicklungen anpassen und ihr Geschäftsmodell sowie ihre Produkte stetig weiterentwickeln. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen ihre Produkte aber auch die Designs nach den Bedürfnissen der Kunden ausrichten. Der Design Sprint ist dafür ein beliebtes Verfahren und gelangt immer öfter zur Anwendung. Hierbei wird die Methode Design Thinking eingesetzt und innerhalb von fünf Tagen, wird nach einem vorgegebenen Schema, eine Lösung erarbeitet.

Individualisiertes Produktangebot

Auf digitalen Marktplätzen wird heute alles analysiert und getrackt. Die Unternehmen besitzen eine hohe Anzahl an Nutzerdaten und dadurch können den Usern individuelle Produkte sowie kontextbezogene Inhalte ausgespielt werden. Die Personalisierung soll in Zukunft so weit gehen, dass die Kunden stets einen individuellen, auf ihre Bedürfnisse abgestimmten Aufbau eines Onlineshops sehen.

HCD für Consumer Electronic Devices

Zu den Consumer Electronic Devices zählen die Geräte der Unterhaltungselektronik wie Fernseher und Videospiele aber auch Geräte der Kommunikation wie Mobiltelefone, Laptops und Smartwatches. Dies führt zu verschiedenen Trends im Bereich der Consumer Electronic Devices, in welchen der Ansatz des HCD ebenfalls im Fokus steht.

Smart Home

Ein Smart Home zeichnet sich durch seine automatisierte Steuerung und dessen Abhängigkeiten von verschiedenen Identitäten aus. Die Steuerung eines Smart Homes kann von verschiedenen Devices und ortsunabhängig stattfinden. Die Befehle dazu werden über das Internet an die entsprechenden Geräte (z.B. Heizung, Fenster Jalousien, Haushaltsgeräte, etc.) gesendet.

Selbstfahrende Autos

Bereits heute haben wir hohe Erwartungen an die Mobilität der Zukunft, insbesondere im Bereich des autonomen Fahrens. Obwohl die Schweiz vergleichsweise wenig Patente im Zusammenhang mit dem autonomen Fahren besitzt, folgt sie dem Trend.

Mixed Reality

Sich in anderen Realitäten bewegen und virtuell Dinge aus dem Alltag integrieren oder  ersetzen, ist dank Mixed Reality (VR / AR) immer mehr möglich. In dieser Technologie schlummert aber noch viel Potenzial. So könnten künftig zum Beispiel beim Einkaufen  Rezeptvorschläge sowie Allergene direkt angezeigt oder beim Shoppen die Kleidungsstücke einfacher anprobiert werden.

 

HCD in der Medizinbranche

Der HCD Ansatz ist in dieser Branche besonders stark vertreten, da die Medizintechnikbranche den Fokus darauf legt, Produkte zu entwickeln, die den Menschen helfen. Es scheint,  als wurde dieser Ansatz in der Medizinbranche schon immer angewendet. Dennoch setzen sich auch in diesem Bereich immer wieder neue Trends ab.

Bedienung durch Impulse

Im Rahmen der Bedienungsoberfläche zeigen sich Fortschritte in der Forschung. Die Steuerung durch Impulse bringt hier neue Hoffnung. Ein Beispiel dazu ist die magnetische Linse. Sie hilft den Menschen nicht besser zu sehen, sondern analysiert die Augenbewegungen einer Person. So könnte bei einem Kampfjet-Piloten Müdigkeit frühzeitig erkannt werden und somit seine Sicherheit, aber auch die von anderen Personen, erhöht werden. Weiter können Prothesen wie beispielsweise Handprothesen durch Gehirnimpulse gesteuert werden.

Unsichtbarkeit von Hilfsmitteln

Hilfsgeräte werden immer kleiner, dies zeigt auch die Produktentwicklung der letzten Jahre. Eine Brille wird zu Kontaktlinsen und Hörgeräte werden zu Implantaten. Doch das Verkleinern ist nicht die einzige Möglichkeit ein Hilfsmittel unsichtbar zu machen. Neue Methoden zeigen, dass ein Leiden zeitverzögert behandelt werden kann und so ganz auf das Tragen des Hilfsmittels verzichtet werden kann. Ein Beispiel dafür ist die Nachtlinse. Diese wird in der Nacht getragen und ermöglicht den Nutzer so über den Tag auf eine Brille oder Kontaktlinse zu verzichten und dennoch von einem vollen Sehvermögen zu profitieren.

Angleichung an gesundes Menschenbild

Evolutionsbedingt geht der Mensch komplett aufrecht. Rollstuhlfahrern blieb dieses Privileg aber lange verwehrt. Durch innovative Stützmöglichkeiten wie Exoskelette kann eine natürliche Haltung eingenommen werden und so ein aufrechter Gang zurückerlangt werden.

HCD im Detailhandel

In der Lebensmittelbranche bedeutet HCD, dass Detailhändler auf die Konsumentenbedürfnisse eingehen, welche durch die Megatrends entstehen und beeinflusst werden. Drei Trends in der Lebensmittelbranche werden nachfolgend kurz aufgezeigt.

Nachhaltige Verpackungen

Kunden fordern immer weniger Verpackungsmüll. Bereits ¾ der Supermarktkunden in Deutschland achten darauf, Produkte zu kaufen, welche mit so wenig Verpackung wie möglich ausgestattet sind. Die Nachhaltigkeit von Verpackungen ist für 85% der Kunden von zentraler Bedeutung.

Mobile Payment

Die Bezahlung über Smartphone-Applikationen wie TWINT wird immer wichtiger. Im Jahr 2018 wurden auf diesem Weg 1,75 Millionen Transaktionen monatlich durchgeführt, was einem Marktanteil von 0.5% entspricht . Rund die Hälfte benutzt die Mobile Payments um Beträge zwischen den Usern zu senden. Mobile Payment wird in Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen.

Neue Liefer- und Bestellkonzepte

Kunden achten vermehrt auf einen praktischen und bequemen Einkauf. Unternehmen können bei den Kunden mit neuen Liefer- und Bestellkonzepten punkten. Als Beispiel kann das Online Bestellen von Waren und das anschliessende Abholen im Geschäft genannt werden. Der Vorteil für die Geschäfte ist, dass sie somit nicht alles an Lager haben müssen. Die Gefahr, dass die Kundschaft zur Konkurrenz wechselt, ist damit geringer.

 

Share

Anzahl Kommentare0
Kommentare