Zum Inhalt springen
Logo FHGR Blog

FHGR Blog

Einblicke in die Arbeit bei der Bundesliga Krösus

Ein Erfahrungsbericht zum Praktikum beim FC Bayern München.

Nachdem ich die Zusage für ein dreimonatiges Praktikum beim FC Bayern München erhalten hatte, stieg die Vorfreude. Der Traum, in der Fussball-Branche Fuss fassen zu dürfen, wurde plötzlich wahr. Zwei Wochen später war ich unterwegs Richtung München, um meine Reise in der Fussballwelt an der Säbner Strasse zu beginnen.

Während drei Monaten war ich in der Abteilung New Business tätig. Die Abteilung New Business ist Teil der Direktion Corporate Partnerships und besteht aus zehn Vollzeitangestellten und vier Praktikanten. Zu der Direktion Corporate Partnerships gehört zudem die Abteilung Partnership Relations.

Aufbauorganisation innerhalb der Direktion Corporate Partnerships

New Business als Abteilung hat die Mission, bestmögliche Bedingungen zu schaffen, um den Vermarktungsumsatz des FC Bayern weiter steigern zu können.

Dafür werden folgende Abteilungsziele formuliert:

  1. Gewinn von neuen Sponsoren und Partnern
  2. Kreierung neuer Umsatzpotenziale
  3. Sondervermarktungen

Die Abteilung Partnership Relations hingegen kümmert sich um die Einhaltung der gewährten vertraglichen Rechte und Pflichten im Zusammenhang mit den aktuellen Partnerschaften und um die Betreuung aller Partner.

Um die Abteilungsziele zu erreichen, werden ständig zwei parallel stattfindende Arbeitsprozesse durchgeführt. Zum einen die Akquise von neuen Partnern, zum anderen auch die Weiterentwicklung der Rechte. Bei der FC Bayern München AG gibt es vier verschiedene Partnerkategorien: Main, Platin, Gold und Official.

Mein Praktikum war so aufgebaut, dass ich stark im Konzeptionsprozess von Sales-Präsentationen involviert war. Der Konzeptionsprozess ist Teil des Arbeitsprozesses Akquise und besteht aus vier Bereichen: Konzept, Research, Grafik, Unterlagen.

In den meisten Fällen wurden wir intern von unserem Abteilungsleiter über einen Sales-Termin mit einem bestimmten Unternehmen informiert. Der erste Schritt im Konzeptionsprozess war, eine Unternehmensanalyse durchzuführen. Die Unternehmensanalyse musste in Form einer PowerPoint-Präsentation von einem Praktikanten erstellt werden und am Schluss von einem Sales Consultant präsentiert werden. Die Präsentation zur Unternehmensanalyse bestand aus ca. 10-20 Folien mit hilfreichen Informationen zum potenziellen Sponsor. (Eckdaten, Strategie, Werte, Branche, Marktsituation und Engagements im Sportsponsoring)

Basierend auf den gewonnenen Erkenntnissen aus der Unternehmensanalyse wurde ein strategischer Fit für die Partnerschaft zwischen dem FC Bayern München und dem potenziellen Sponsor erarbeitet. Für die Erarbeitung des strategischen Fits wurden die gleichen Werte und Attribute beider Unternehmen assoziiert. Beispielsweise steht der FC Bayern München für Power, Ausdauer und Leistung. Der potenzielle Sponsor teilte die gleichen Werte. Aus dem strategischen Fit wurde eine Leitidee für die Partnerschaft entwickelt, die eine authentische und emotionale Aktivierung der Reche ermöglichte. Bezugnehmend auf das vorherige Beispiel kann hier folgende Leitidee formuliert werden: Maximale Leistung – Maximaler Erfolg.

In einem nächsten Schritt wurden für die Partnerschaft adäquate Aktivierungsideen kreiert und visualisiert, die in Verbindung zu der Leitidee standen. Die Aktivierungsideen wurden in Brainstorming-Sitzungen erarbeitet und beschrieben. Für die visuelle Darstellung von Inhalten wurden Photoshop und Adobe Illustrator gebraucht. Gleichzeitig wurden für die Teilnehmenden des Sales-Termins individuelle Bayern-Trikots bestellt.

Am Schluss wurden alle Dokumente in einer PowerPoint-Präsentation zusammengefügt und von einem Sales Manager überprüft. Alle Teilnehmenden der Sales-Präsentation erhalten ein Paket mit einem Trikot, einem Stick sowie einem Büchlein mit der gesamten Sales-Präsentation. Normalerweise wird der Sales-Pitch von einem Sales Manager, dem Abteilungsleiter oder dem Direktionsleiter durchgeführt.

Ich durfte im Rahmen des Praktikums mehrheitlich alle Schritte im Konzeptionsprozess selbständig durchführen. Gegen Ende meines Praktikums durfte ich sogar die Verantwortung für die Erstellung von kleineren Sales-Präsentationen übernehmen.

Die Vorteile eines Praktikums beim FC Bayern München waren vielfältig. Nicht nur die attraktiven Arbeitstätigkeiten in der Fussballwelt haben mich überzeugt, ein Praktikum zu absolvieren, sondern auch die gelebten Werte wie Stabilität, Nachhaltigkeit, Erfolg und Qualität. Zudem erhält man die Chance, ein Netzwerk in der Fussballbranche aufzubauen sowie die Faszination des Bayern München hautnah zu erleben.

Ich möchte mich bei der Studienleitung für die Unterstützung in der Realisation dieses Praktikums bedanken.

Share

Anzahl Kommentare0
Kommentare